Startseite - TV 1888 Reinheim - Handball
Zurück zur Startseite
 
Aktuell   Aktive   Jugend   Abteilung   Links   Förderkreis  
 

 

  Willkommen
  Aktuelles
  Bildergalerie
  bevorstehende Spiele


Sie sind Besucher


 


 

TV88 Reinheim: Gegen Bürgel setzt es eine 28:40 Niederlage!
 

 

Die Mannschaft des TV88 Reinheim Saison 2015/2016

hintere Reihe (v.l.n.r.): Abteilungsleiter Thomas Schuchmann, Trainer Andreas Fickinger, Marius Schulz 32, Daniel Kaczmarek 81, Benjamin Göttmann 13, Kai Stuckert 5, Robin Benke 6, Max Demerath 9, Daniel Bauch 4, Carsten Fischer 8, Physiotherapeutin Clara Braun, Co-Trainer Andre Seitz, Physiotherapeutin Ingeborg Uhl
vordere Reihe: Ralf Loschek 3, Jannis Braun 7, Nathan Gobena 23, Simon Roß, 14, Bastian Lang 20, Saad Khan 16, Marcel Vetter 1, Yanick Ballensiefen 33, Justin Kraus 10
es fehlen: Christoph Ballensiefen, Marius Ebert, Christian Uhl

 

Unsere Sponsoren
Wir danken für die Unterstützung

 

               

 

 


TV 88 Reinheim - Aktuell

1.Herrenmannschaft
TV88 Reinheim – Handball

Heimniederlage gegen die TSG Bürgel

Nichts zu holen gab es am vergangenen Sonntag im Spiel gegen den designierten Aufsteiger in die Oberliga Hessen, auch wenn das junge Team von Trainer Andreas Fickinger bis zur 40. Minute gut mitgehalten hat.

Weiter ohne die Langzeitverletzen Ben Göttmann, Carsten Fischer und Marius Schulz sowie auch ohne Kreisläufer Yanick Ballensiefen mussten die Hausherren bereits früh einem 3-Tore-Rückstand hinterher laufen (1:4, 5. Min.), konnten diesen zwischenzeitlich fast kompensieren, ehe sich die Gäste wieder Tor um Tor absetzten. Zur Halbzeit stand es 11:16.

Diesen 5-Tore-Vorsprung konnte Bürgel zunächst halten, ehe die Grün-Weißen einen Lauf hatten und sich innerhalb von 3 Minuten auf 2 Tore heran arbeiteten (18:20, 39. Min.).
In der Folge zog Bürgel dann das Tempo wieder an und setzte sich seinerseits wieder weiter ab und baute ab da den Vorsprung immer weiter aus.

Leider gab es auf Seiten des TV88 zu viele technische Fehler und Unsicherheiten, sodass der Klassenprimus leichtes Spiel hatte. Über 21:27, 46. Min., 23:31 (51. Min. 25:35, 55. Minute) wuchs der Vorsprung der Gäste Tor um Tor. Am Ende stand ein 28:40-Erfolg der TSG Bürgel auf der Anzeigentafel, die für den Aufstieg nun nur noch einen Punkt aus den letzten beiden Spielen benötigen.

Für Reinheim war an diesem Tag einfach nicht mehr drin, in den letzten Minuten ging den Spielern von Andreas Fickinger einfach die Luft aus, auch wenn sich das komplette Team lange gegen die Niederlage sträubte.

Nun stehen noch ein Auswärts- und ein Heimspiel auf dem Plan, ehe eine lange Saison ihr Ende findet.

Zunächst geht es am kommenden Samstag (23.). 20.00 Uhr nach Hanau gegen die HSG II in die Doorner Halle Steinheim, Doorner Str. 49, ehe es am SAMSTAG (30.) darauf in der Mehrzweckhalle Spachbrücken zum letzten Heimspiel gegen die HSG Fürth/Krumbach kommt.

Für Reinheim am Ball waren: Saad Khan und Basti Lang (im Tor), Daniel Bauch (10), Kai Stuckert (5), Robin Behnke (5/2), Justin Kraus (3), Marius Ebert, Jannis Braun, Nathan Gobena, Christoph Ballensiefen und Daniel Kaczmarek (je 1), Max Demerath , Simon Roß

2 min: TV88: 4 TSG: 4
7m: TV88: 4/2 TSG: 6/6
 

 

 
 


TV88 Reinheim II

Hintere Reihe von links: Alex Mohr, Marco Knöll, Nils Reichstein, Tristan Rettig, Lucas Weiß, Tizian Rettig, Trainer Horst Rettig.
Vordere Reihe von links:
Leon Weiß, Viktor Biniossek, Andreas Weis, Sebastian Pritsch, Michael Schultze, Patrick Eidmann, Betreuerin Sabine Biermaier.
Es fehlen:
Peter Keil, Jan Kronfeld , Marc Kronfeld, Fabian Salemons, Tim Stuckert, Matthias Stühlinger.


Reinheimer Zweite mit einem weiteren Big Point im Abstiegskampf!
TV Groß-Umstadt 3 - TV Reinheim 2 27 : 29 (13:11)
 

Und wieder ein Sieg für die Reinheimer Zweite! Um den Abstieg sicher zu vermeiden brauchte man noch ein paar Punkte und so sollte das Spiel in Groß-Umstadt unbedingt gewonnen werden. Zu Beginn lief es aber noch nicht so gut. Vorne wurden wieder einmal zu viele gute Gelegenheiten vergeben und auch die Abwehr stand nicht sicher. So führten die Groß-Umstädter, die clever ihre Chancen nutzten, nach 12 Minuten mit 8:4. Nach einer Auszeit stand die von Horst Rettig und Ferenc Szlauko organisierte Abwehr dann aber besser und Reinheim kämpfte sich Tor um Tor heran. Beim 8:7 war es nur noch ein Tor Rückstand und wenig später erzielte man sogar den Ausgleich (10:10). Bis zur Pause ging Groß-Umstadt dann aber wieder mit 13:11 in Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Reinheim wieder die bessere Mannschaft, die Abwehr ließ kaum Chancen zu und im Tor zeigte Andi Weis einige klasse Paraden. So konnte Reinheim beim 14:15 zum ersten Mal seit dem 1:2 wieder in Führung gehen. Das Spiel blieb aber spannend, denn Groß-Umstadt ließ sich nicht abschütteln. Das Spiel wogte hin und her, Reinheim ging in Führung und Groß-Umstadt glich wieder aus. Nach einer kürzeren Schwächephase mit 3 Umstädter Toren in Folge lag man sogar wieder hinten (24:23). Aber die Reinheimer kämpften weiter um jeden Ball, die Abwehr steigerte sich wieder und man konnte sich die Führung zurück erkämpfen. Und jetzt spielte man das Spiel auch clever zu Ende und spätestens beim 26:29 kurz vor Schluss waren die 2 Punkte eingefahren! Aus einer guten Mannschaftsleistung heraus ragten der 8fache Torschütze Jan Kronfeld, Ferenc Szlauko als (zumeist) sicherer Siebenmeterschütze und Horst Rettig und Marco Knöll mit einer sehr starken Abwehrleistung!
Durch diesen Sieg ist der Klassenerhalt in greifbare Nähe gerückt! Von Aschafftal 3 kann man schon nicht mehr überholt werden und mit einem weiteren Auswärtssieg beim Tabellennachbarn HSG Sulzbach/Leidersbach in zwei Wochen ist sogar der 6. Tabellenplatz noch möglich.

Es spielten: Andreas Weis, Marc Kronfeld (Tor); Ferenc Szlauko (11/7), Jan Kronfeld (8), Nathan Gobena (5), Leon Weiß (1), Horst Rettig (1), Tim Stuckert (2), Patrick Eidmann (1), Michael Schultze, Marco Knöll

 

Neues von der Jugend

Die männliche A-Jugend bedankt sich recht herzlich bei Inga Uhl (manu medi) und
Toa´s bikes für die Unterstützung

 



TV 88 Reinheim Handball startet Ausbildungskooperation
Sport und Karriere vereint… - TV 88 Reinheim und Applied Security GmbH (apsec)
Reinheim/Groß-Umstadt, 02.02.2015

Der TV 88 Reinheim und die apsec starten gemeinsame Ausbildungskooperation. – „Fachkräfte zu finden und zu binden wird in der heutigen Zeit immer mehr zur Herausforderung“, so Mathias Horn, Director Operations & Projects bei apsec, der zugleich verantwortlich für den Standort Groß-Umstadt ist. „Eines unserer Felder zur Rekrutierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, als auch von Auszubildenden und Studenten im dualen Studium ist unser soziales Engagement bei lokalen Sportvereinen wie nun auch beim TV 88 Reinheim mit seiner Handballabteilung“, so Horn weiter.

Auch der sportliche Leiter Ralf Loschek freut sich über die Kooperation. „So können wir im Umfeld unseren Spielern und unserem Nachwuchs eine Möglichkeit bieten bei einem lokalen Mittelständler einen Arbeitsplatz oder eine entsprechende Ausbildung zu bekommen. Unsere Verbundenheit zur apsec zeigen wir ab sofort auf unseren Warmlaufpullovern, die das Logo des Unternehmens präsentieren.“

„Die apsec mit Hauptsitz in Großwallstadt und Niederlassungen in Essen, Groß-Umstadt und Hamburg gehört zu den Top15-Unternehmen in Deutschland, die auf IT-Sicherheit spezialisiert sind. Wir beraten unsere Kunden in Angelegenheiten der Informationssicherheit und entwickeln Software. Unsere Softwarelösungen sind zu 100% Eigenentwicklungen, aber wir sind keine reine Technikfirma. Wir leben einen ganzheitlichen Lösungsansatz. Für uns ist wichtig, die Sprache unserer Kunden und deren branchentypische Aufgaben zu verstehen.
apsec ist ein deutsches, inhabergeführtes Unternehmen und seit 1998 erfolgreich am Markt.
Unsere Kernkompetenzen sind Sicherheitsmanagement, Verschlüsselung, digitale Signatur und sichere Datenübermittlung,“ erklärt der Director Operations & Projects Mathias Horn während des Pressetermins mit der Mannschaft und den Verantwortlichen des TV 88 Reinheim.

„IT-Sicherheit ist ein spannender Wachstumsmarkt und apsec ist seit über 16 Jahren erfolgreich am Markt platziert. Mitarbeiter werden am Unternehmenserfolg durch ein leistungs- und erfolgsorientiertes Karriere- und Gehaltsmodell beteiligt.
apsec verfolgt eine Wachstumsstrategie mit dem Ziel bis 2024 seine führende Rolle in Deutschland für sichere Daten und Datenübermittlung weiter auszubauen,“ konnte der sportliche Leiter Ralf Loschek in Gesprächen mit dem Spezialisten für IT-Sicherheitslösungen erfahren. Da ist es naheliegend den neuen Partner der Reinheimer Handballer bei der Suche nach Fachkräften tatkräftig zu unterstützen.

Mathias Horn führt aus: „apsec ist seit Gründung des Unternehmens erfolgreicher Ausbildungsbetrieb. Über 12% der Mitarbeiter des Unternehmens mit mittlerweile über 60 Mitarbeitern sind Azubis und weit über 35 Ausbildungen wurden seit der Gründung erfolgreich abgeschlossen. apsec bietet duale Studienplätze in Kooperation mit der Hochschule Darmstadt und eine Vielzahl an Bachelor, Master, Diplomarbeiten sind bei apsec entstanden.
apsec beschäftigt und sucht ständig: IT-Sicherheitsberater, Softwareentwickler, Professional Services Consultants, Marketingexperten, Projektmanager sowie Werkstudenten und Praktikanten. Daher würden sich die Spezialisten freuen schon bald den ersten Mitarbeiter aus dem Umfeld dieser Kooperation begrüßen zu dürfen. „Besser kann eine win-win-Situation von Unternehmen und Sport nicht sein.“ ergänzt Ralf Loschek.
Nähere Infos zur Applied Security GmbH finden Sie unter: www.apsec.de
 

 

TV 88 Reinheim goes Facebook!

Werde unter https://www.facebook.com/TV88Handball Fan und erhalte alle News rund um die Handballabteilung!

 

Frauen FSG Gersprenztal

                     

Hinten v links:
Trainer Damen II Nico Huth, Laura Lortz, Katharina Schuchmann, Doreen Behley, Maike Ulbricht, Bianca Wagner, Kim Clement
Mitte v links:
Francesca Volz, Madeleine Schwebel, Swantje Kühn, Silvana Peschke, Katrin Walter, Samira Viehrig, Trainer Damen I Norbert Göttmann
Vorne v links:
Simone Wagner, Isabelle Speier, Ilka Hofmann, Cornelia Stuckert, Marlies Schwebel, Johanna Schuchmann, Anne Haselbauer, Marina Schmitt
Es fehlen:
Christine Hermanns, Lisa Schneider, Petra Feick, Rebecca Lang, Christine Fischer, Vanessa Lehr

 

Jugendmannschaften der JSG Gersprenztal stellen sich vor

                                          

_____________________________________________

                                                 

 
     
     
[Impressum]